Skip to main content

Biowein Villa Schröder | die Biowein-Experten

Biowein Deutschland – eine Übersicht: Biowein galt in Deutschland lange Zeit als wenig genießbar. Teilweise zu recht. Eine damals noch junge Branche, musste sich erst finden und nach und nach kamen auch Spitzenweine – mit dem Anspruch aus ökologischem Weinbau zu stammen – auf den Markt.

Biowein, aus Liebe zur Natur

In den vergangenen Jahren hat sich auf dem Markt der deutschen Bioweine einiges getan. Waren es Mitte der achtziger Jahre nur wenige Weingüter, die ökologisch nachhaltig arbeiten wollten, so sind es heute schon viele hundert.

Alleine der Bundesverband ECOVIN, der Bundesverband Ökologischer Weinbau, kann über 235 Mitglieder aus 12 Anbaugebieten vorweisen. Diese Winzer bewirtschaften über 2.000 Hektar Rebfläche.

 

Biowein und Biowinzer

Einen guten Bio-Wein herzustellen, ist um Längen schwieriger als mit Chemie und umsatzoptimierten Arbeitsweisen zu glänzen. Grundvoraussetzung für eine ökologische Bewirtschaftung: Die natürliche, spontane Vergärung, das lange Hefelager und die Verwendung von großen Holzfässern.

Das sind nur einige Merkmale eines handwerklichen, ökologischen Ansatzes. Das der Winzer die Traube von Hand lesen lässt, ist dann schon fast selbstverständlich.

Der Biowein Winzer hat dann mit so manch, früher vermeintlich einfach durch Spritzmittel zu bekämpfenden, Probleme zu kämpfen. Dazu zählt zum Beispiel, der bei feucht verlaufenden Sommern, der „falsche Mehltau“.

 

Biowein Deutschland, bedeutet auch Spitzenwein

Im VDP, der ältesten Winzervereinigung der Welt, hat man sich ganz und gar den Spitzenweinen verschrieben. Jede Flasche eines VDP-Mitgliedes ziert der sog. Traubenadler als Symbol für unverfälschten Weingenuss. Laut VDP kann man sich somit blind darauf verlassen, einen der besten deutschen Weine aus einem der renommiertesten Weingüter des Landes gewählt zu haben.

Zu diesen Qualitätsstandards des VDP gehören insbesondere:

  • Umweltschonende Bewirtschaftung der Weinberge
  • Anbau von 80 % gebietstypischen Rebsorten, die durch die VDP Regionalverbände definiert werden
  • Reduzierter Erträge von 75 hl/ha (mit zunehmender Reduktion bei steigender Klassifikationsstufe)
  • Überdurchschnittlich hohe Mostgewichte
  • Handlese, ist vorgeschrieben für VDP.ERSTE LAGE und VDP.GROSSE LAGE und für Weine der Prädikatsstufe Auslese bis Eiswein
  • Verzicht auf Großlagenbezeichnungen

Darüber hinaus gelten für die Klassifikationsstufen „VDP.ORTSWEIN“, „VDP.ERSTE LAGE“ und„VDP.GROSSE LAGE“ zusätzliche, deutlich strengere Qualitätsstandards.

Mit den Qualitätsstandards des VDP vollkommen unvereinbar sind eine auf Gewinnmaximierung ausgerichtete Weinerzeugung, ein hochtechnisierter Produktionsprozess, genmanipulierte Reben und jede Art von Weinbau, die nicht naturgemäß ist. – VDP-Homepage

Was viele nicht wissen. Mehr als zehn Prozent der VDP-Weingüter stellen ihren Wein bereits ökologisch her. Darunter auch das Weingut A. Christmann in der Pfalz, das Weingut des VDP Präsidenten, welches bereits 2004 auf ökologischen und biodynamischen Anbau umgestellt hat. Biowein Deutschland –  ein großes Thema wie man sieht.

Und so manchen Weinliebhaber aus Deutschland würde es vermutlich wundern, wenn er wüsste wie oft er schon Biowein verköstigt hätte, ohne dies bewusst getan zu haben. Biowein Deutschland – eine stille Erfolgsgeschichte.

 

Weinanbaugebiete Deutschland

Es gibt 13 bestimmte Weinbaugebiete für Qualitäts- und Prädikatswein (zulässig ist hier auch die Produktion von Tafelwein), in denen allesamt auch Biowein produziert wird:

Weinbaugebiet
für Qualitätswein
Rebfläche ha
2012
Ernte hl
2012
Ertrag hl/ha
2012
Biowein Ahr54530.23255
Biowein Baden15.4291.169.20976
Biowein Franken6.040469.94378
Biowein Hessische Bergstraße43130.26870
Biowein Mittelrhein45026.80960
Biowein Mosel8.594669.12578
Biowein Nahe4.063309.71576
Biowein Pfalz22.8852.356.593103
Biowein Rheingau3.076231.10875
Biowein Rheinhessen26.6852.602.262101
Biowein Saale-Unstrut77527.19335
Biowein Sachsen45619.61543
Biowein Württemberg11.1401.138.973102
Bio Weinbaugebiete DeutschlandQuelle: Vignobles_allemagne-fr.svg: DalGobboM¿!i?translation into German: עין לציון (talk) – Vignobles_allemagne-fr.svg, CC BY-SA 3.0

 

Die Politik hat Biowein für sich entdeckt

Renate Künast, seit Januar 2014 Vorsitzende des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz, sagte zum Thema Biowein mal: „Vom Riesling zu Spargel oder Thai bis zu einem Eiswein zum Käse – mit Biowein kann ich mir alle Wünsche erfüllen.“ Wie recht sie hatte und ein Beweis für die mittlerweile hervorragenden Bioweine aus deutschen Landen.

Ipsos Studie: Weinkonsum und Bio-Wein in Deutschland und Europa im Vergleich

Für die „Millésime Bio Handelsmesse“ in Montpellier, hat Organisator und Auftraggeber Sudvinbio Anfang 2016 die paneuropäische Marktstudie „Die Europäer und der Bio-Wein“ veröffentlicht. In Zusammenarbeit mit Ipsos wurden 4.015 Personen über 18 Jahren zum Konsum- und Trinkverhalten von Bio-Wein befragt. Der deutsche Markt ist genauer analysiert worden. Die Studie liefert Vergleiche für Europa, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Schweden und Österreich.

Biowein-Studie als PDF ansehen

 

Internationaler Biowein-Preis

Die internationale Prämierung für Bioweine hat sich zu einer der wichtigsten Verkostungen der Branche entwickelt. Im Jahr 2016 haben Bioweinwinzer und Händler aus 23 Ländern mit 1.063 Bioweinen am internationalen bioweinpreis teilgenommen – eine Rekordbeteiligung. Dabei waren auf der Seite 465 Bioweine aus Deutschland verzeichnet.

Eine Jury aus professionellen Verkostern, die das PAR-System nutzen ermöglichen eine objektive und somit allgemein anerkannte Bewertung der eingestellten Weine. Die Ergebnisse dienen Winzern, wie Verbrauchern als Orientierung und Wegweiser.

 

24 Bioweine im Überblick

Zensiert Kraftwerk Bio-Rotwein 0,75L

10,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei kaufen