Skip to main content

Biowein Villa Schröder | die Biowein-Experten

Ist Biowein vegan?

Biowein vegan – kein natürlicher Zustand

Ist Biowein vegan? Beim Anbau der Trauben im Weinberg gibt es keinen Unterschied zwischen konventionell und vegan hergestellten Bioweinen. Erst im Keller greift der vegan arbeitende Winzer zu alternativen Mitteln oder Methoden. Die Erzeugung von Biowein basiert natürlich auf der Vergärung der Trauben. Insofern ist das Produkt natürlich ein pflanzliches, also vegetarisches Produkt.

Vegane Bioweine enthalten keine tierischen Hilfsstoffe.

Vegane Bio Weine im Handel zu finden ist nicht einfach. Denn nicht alle Bioweine sind auch vegan. Wie bei anderen Lebensmitteln auch werden bei der Herstellung von Biowein zum Teil sog. Hilfsstoffe eingesetzt. Tierisches Eiweiss oder Fischgelatine hat in einem veganen Biowein nichts zu suchen.

 

Alle veganen Bioweine auf Amazon

 

Das haben auch schon Top-Winzer entdeckt, die nicht unbedingt offen ihren veganen Biowein bewerben.

Vegane Bioweinen sind also Weine, die garantiert ohne Einsatz tierischer Erzeugnisse hergestellt wurden, also auch für Veganer geeignet sind.

 

Tierische Hilfsstoffe im Biowein

Tierische Produkte wie Albumin, Gelatine, Hausenblase oder Kasein werden von manchen Winzern bei der Filtration und Klärung von Weinen eingesetzt. Kasein oder auch Casein geschrieben, wird zum Beispiel aus Milch hergestellt. Caseus steht lateinisch für Käse und ist der Name für den Proteinanteil der Milch, der zum Beispiel auch zu Käse weiterverarbeitet wird und nicht in die Molke gelangt.

Casein bindet Trübstoffe im Bio Wein. Zur Behandlung von Fehltönen wie beispielsweise Essigstich ist der Einsatz von Casein ebenfalls nützlich.

Ein weiteres tierisches Produkt im Bio Rotwein ist machmal Eiklar. Mit einer Eiklarschönung wird der Gerbstoffgehalt vermindert und das schon seit vielen hundert Jahren. Wirkstoff dabei, das im Eiklar enthaltene Albumin, welches die Gerbstoffe bindet, die auf den Faßboden schweben und später herausgefiltert werden. Vom tierischen Produkt bleibt so gut wie nichts im klaren Wein übrig.

Hausenblase ist die getrocknete Blase des Beluga. Hausenblase löst sich in Weinsäure und dient hauptsächlich zur Schönung (Klärung) von Biowein.

 

Vegane Hilfsstoffe im Biowein

Mineralerde (Bentonit), Aktivkohle, vegetabile Gelatine (ein Protein aus Bohnen, Erbsen oder Kartoffelstärke) oder die Reinigung durch Sedimentation sind Alternativen zu den oben angesprochenen nicht veganen Hilfsstoffen.

Top-Winzer leimen ihr Weinetikett gar mit natürlichem Lein und nicht mit Knochenleim an die Flasche, um ein perfektes veganes Produkt zu erhalten.

Biowein vegan ist also durchaus in bester Qualität möglich, wenn man Zeit und Leidenschaft hat. Die Herstellung ist nicht teurer und die Winzer in der Regel sehr engagiert.

Aktivkohle wird zur Beseitigung von Farb-, Geruchs- und Geschmacksfehlern eingesetzt.

Der Ausbau dauert dann zwar ein bisschen länger, aber wir sind ja nicht auf der Flucht. Und wenn man die Weine nicht mehr glättet, werden sie noch individueller – Bio-Winzer Martin Diwald.

Die Winzer nehmen sich also mehr Zeit, den die natürliche Sedimentation mitbringt. Der Wein klärt sich auf natürliche Weise. Dafür ist dies ein sehr schonendes und qualitätsförderndes Verfahren zur Mostklärung. Außerdem sind mittlerweile viele Bioweine vegan, ohne das die groß ausgezeichnet wird.

 

Gesetzeslage zu Hilfsstoffen im Biowein

Seit dem 1. Juli 2012 müssen laut des europäischen Weingesetzes Lysozym, Albumin und Casein auf dem Etikett angegeben werden. Dazu gibt es entsprechende Piktogramme. Diese Hilfsstoffe können Allergien auslösen. Fischgelatine und Hausenblase als Klärungsmittel sind von den Deklarierungspflichten freigestellt.

In der Bioweinerzeugung ist die Anwendung verschiedener tierischer Produkte durch die Anbauverbände Bioland, Ecovin oder Demeter untersagt. Trotzdem sind sie in der Bioweinerzeugung nicht gänzlich verboten.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *