Skip to main content

Biowein Villa Schröder | die Biowein-Experten

Was ist Biowein?

Sie fragen sich: Was ist Biowein? Eigentlich ganz einfach. Biowein ist Wein, der aus biologisch angebauten Trauben besteht bzw. gekeltert wurde. Rückstände von Kunstdüngern und chemisches Spritzmitteln sind im Biowein nicht enthalten.

 

Biowein ein natürlicher Genuss, mit hohem Produktionsaufwand

Kunstdünger, Rückstände von Herbiziden, Fungiziden oder Insektiziden sind im Biowein nicht zu finden. Bei den Fungiziden fängt das Problem schon an. An Weinreben treten drei hartnäckige Krankheiten auf, die die Ernte zunichte machen können. Das sind…

  • Roter Brenner: Flecken, die zuerst an den Blättern zu erkennen sind. Diese verfärben sich bei roten Weinsorten rot, bei weißen Sorten hellgrün bis gelb. Befallene Bereiche werden schließlich braun und vertrocknen.
  • Echter Mehltau: Ein weißer, mehliger Belag an den Blättern (oben wie unten), aber auch an den Früchten. Blätter fallen ab, Früchte vertrocknen, platzen auf und legen die Kerne frei.
  • Falscher Mehltau: Wir sehen gelbe Flecken, die leicht durchseinend sind und später braun werden. Auf der Blattunterseite oder auch auf den Trauben tritt ein weißer Pilzrasen auf. Der falsche Mehltau entsteht insbesondere bei sehr regenreichen Monaten. Im Juli 2016 war zum Beispiel nahezu jeder zweite Tag von Regen betroffen und der Bio Weinbau somit mit einer steigenden Sporenbildung an Blatt und Traube konfrontiert.
    Im biologische Weinbau hat der Kampf gegen den falschen Mehltau eine große Bedeutung. Falle Trauben und Laub durch falschen Mehltau ab, muss die Gesamtqualität des erzeugten Bioweins nicht unbedingt leiden. Diese kann sogar durch weniger Trauben durch den falschen Mehltau verbessert sein. Letztlich hängt das jedoch von Stärke und Art des Befalls ab.

Größtes Problem bei der Erzeugung von Biowein sind somit die Pilzkrankheiten. Da keine Fungizide verwendet werden können ist das für viele Winzer, die mit dem Anbau von Biowein liebäugeln, ein Hindernis.

 

Was ist Biowein für die EU?

Am 8. Februar 2012 gab die Europäische Kommission diese Pressemeldung in englisches Sprache zur Regelung von Bioweinen heraus.

In einem Memo werden die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Biowein erklärt.

Demnach werden die Einhaltung der Richtlinien für ökologischen Weinbau von verschiedenen Verbänden kontrolliert. Biowein, der nach der EU-Verordnung hergestellt wird darf das Biosiegel tragen. Zahlreiche nationale und internationale Verbände regeln die Erzeugung von Biowein und vergeben Siegel. Diese Vergabe bedingt eine staatlich anerkannte Kontrolle.

 

Wichtige Deutsche Verbände, die die Herstellung von Biowein regeln

  • Ecovin
  • Bioland
  • Naturland
  • Demeter

 

Was ist Biowein nicht?

Es ist ein Märchen, dass Biowein keine Schwefelzusätze enthält. Den Hinweis enthält Sulfide finden Sie auch beim Biowein. Das ist durchaus gängige Praxis, nicht verboten und dient zur Haltbarmachung des Weins. Jedoch darf Biowein nur höchstens zweidrittel an Schwefel enthalten, die der Gesetzgeber vorgibt.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *